Umweltlehrgang 2021

Das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit ist in aller Munde und beeinflusst sowohl wirtschaftliches als auch politisches Handeln . So schreibt die Regierung auf ihrer Seite:

 

Im Bereich Umwelt hat sich das Ministerium insbesondere der schonenden Nutzung der natürlichen Ressourcen sowie dem Erhalt und der Verbesserung der Lebensräume und der Biodiversität verpflichtet. Die Umwelt soll als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten werden, was den Umweltschutz zu einer zentralen Staatsaufgabe macht. 

 

Das Thema betrifft uns alle und wir alle können einen Beitrag zur Gestaltung der Umwelt, in der wir künftig in guter Qualität leben möchten, leisten.

 

Wie ist der Stand der Dinge in Sachen Umwelt und Nachhaltigkeit in Liechtenstein? Welche Chancen und Risiken gibt es? Was können wir, Land, Gemeinden, Einwohnerinnen und Einwohner dazu beitragen? Wo sind wir international eingebunden?

 

Im Umweltlehrgang 2021 soll in den Modulen

  • Klima - Mobilität - Agglomerationsprogramm
  • Biodiversität - Rheinaufweitung - Agrarpolitik
  • Energiesysteme - Energiepolitik
  • Amt für Umwelt - Spannungsfeld der Bedürfnisse

diesen und anderen Fragen nachgegangen werden.

 

Klima - Mobilität - Agglomerationsprogramm

27. November 2021, 8.30 - 15.00 h                   

Technopark, Vaduz 

 

Klima-Rollenspiel  (8.00-12.00 h)

 

Wie laufen internationale Klimaverhandlungen ab?


Was sind dabei die Positionen der verschiedenen Interessensgruppen?


Und welche Stellhebel haben wir überhaupt, um das Pariser Klimaziel zu erreichen?

 

Diese Fragen erkunden wir in der En-ROADS Climate Action Simulation, einem Gruppen-Rollenspiel über Klimalösungen.

 

Referentin: Yvonne Deng, 7Gen GmbH

Mobilität (13.00-14.00 h)

 

Mobilitätskonzept 2030
Spannungsfelder, Anspruch und Realität
Monitoring, Blick nach vorne

 

Referent: Henrik Caduff, Amt für Bau und Infrastruktur/Raum- und Verkehrsplanung

 

Agglomerationsprogramm (14.00–15.00 h)

 

Agglomerationsprogramm

Entstehung und Bedeutung für Liechtenstein

Möglichkeiten und Abhängigkeiten


Referent: Stephan Banzer, Amt für Bau und Infrastruktur/ Raumentwicklung und Baubewilligungen

 


Biodiversität – Rheinaufweitung – Agrarpolitik

4. Dezember 2021, 8.30 – 12.30 h,

Technopark, Vaduz

 

Biodiversität (8.30 – 9.30 h)

Bedeutung und Sinnhaftigkeit
Notwendigkeit und Handlungsmöglichkeiten
Einflüsse der Raumnutzung auf die Biodiversität

Referentin: Monika Gstöhl, Liecht. Gesellschaft für

Umweltschutz LGU

 

Rheinaufweitung (9.30 – 10.15 h)

Wichtigkeit und Nutzen für die Natur, Menschen und Hochwasserschutz
Stand in Liechtenstein und angrenzendem Ausland

Referent: Andi Götz, Werkstatt Faire Zukunft

  

Agrarpolitik (10.30 – 12.30 h)

Mögliche Entwicklungen der Landwirtschaft in Europa und Liechtenstein
Wo steht Liechtenstein
Baustellen – Lösungen

 

Referent: Matthias Gauly, Freie Universität Bozen


Energiesysteme - Energiepolitik

11. Dezember 2021, 8.30 – 12.30 h

Technopark, Vaduz

 

Erneuerbare Energien (8.30 -10.00 h)

 

Energiesysteme inkl. Basics zu Strom
Erneuerbare Energien – welche Rolle können sie spielen
Internationale Abhängigkeiten und Ausblick

 

 

 

Referent: Daniel Gstöhl, Solargenossenschaft Liechtenstein

 

 

Energiepolitik (10.30 – 12.00 h)

 

Energiestrategie 2030 & Energievision 2050 Liechtensteins

Gesetzliche Grundlagen

Energieeffizienzmassnahmen – Vom Fordern bis zum Fördern

  

 

Referent: Jürg Senn, Amt für Volkswirtschaft/Energiefachstelle

 


Amt für Umwelt

14. Dezember 2021, 17.30 – 19.30 h

Technopark, Vaduz

 

 

Aufgaben des Amts für Umwelt

 

Das Amt im Spannungsfeld der Bedürfnisse

 

Zukunftsgedanken

 

 

Referent: Stefan Hassler, Amt für Umwelt