Donath Oehri und Johannes Kaiser

Nach einer pädagogischen Ausbildung und mehrjähriger Ausübung des Lehrerberufes und einem zusätzlichen Studienabschluss in Kommunikation & Projektmanagement (Johannes Kaiser) wurden beide Referenten in ihren Gemeinden zum Gemeindevorsteher gewählt (Johannes Kaiser 1991-2003 in Mauren und Donath Oehri 1995-2019 in Gamprin-Bendern) und sie nahmen in der Folge auch Einsitz im Liechtensteinischen Landtag (Donath Oehri 1997-2005) und Johannes Kaiser seit 2001). Neben der exekutiven Führung ihrer Gemeinden leiteten sie gemeindeintern, landesweit wie auch regional über Jahre verschiedenste Kommissionen, Arbeits- und Projektgruppen und übernahmen Präsidien und Geschäftsführungsaufgaben in diversen Institutionen oder waren Mitglied in verschiedensten Gremien, was sie in Berührung mit nahezu allen Lebens- und Politikbereichen brachte. Daraus entstand neben vielem anderen ein riesiger Schatz an praktischer Erfahrung in der Aufgleisung und Umsetzung von grossen und kleinen Projekten.  

Dr. Christian Frommelt

Christian Frommelt ist seit 2010 Forschungsbeauftragter Politik und seit 2018 Direktor des Liechtenstein-Instituts in Bendern. Er erlangte seinen Master an der Universität Innsbruck und promovierte an der ETH Zürich zum Thema „Differenzierte Integration in Europa“. Sein Forschungsfokus liegt auf dem Gebiet der europäischen Integration sowie dem politischen System Liechtenstein. 2017-2018 war Christian Frommelt Leiter der Fachexpertenstelle Brexit beim Ministerium für Äusseres, Justiz und Kultur der Regierung des Fürstentums Liechtenstein.

Bernhard Büchel, Betriebsökonom HWV, dipl. Wirtschaftsprüfer

 

Bernhard Büchel studierte Betriebswirtschaft an der Fachhochschule St. Gallen. Anschliessend erwarb er das Diplom als Wirtschaftsprüfer in der Schweiz und Liechtenstein. Er war 17 Jahre bei Ernst & Young tätig, ab 2002 als Partner.

 

Seit 2012 ist er Leiter der Steuerverwaltung Liechtenstein.

 

Andreas Gritsch, EMBA

Nach der Ausbildung zum Primarlehrer war Andreas Gritsch zwei Jahre als Lehrperson tätig, bevor er das Studium zum Bachelor of Business Administration an der Fachhochschule Liechtenstein absolvierte. Anschliessend war er von 2004 bis 2014 in der Stabsstelle Finanzen tätig, in welcher er ab 2007 die Funktion des Stellvertretenden Leiters innehatte. Berufsbegleitend besuchte er in dieser Zeit die Fachhochschule St. Gallen und schloss den Lehrgang zum Executive Master of Business Administration erfolgreich ab. Nach einem kurzen Abstecher zum Berufs- und Weiterbildungszentrum, in welchem er die Abteilung Finanzen und Dienste leitete, kehrte er 2015 in die Liechtensteinische Landesverwaltung zurück und übernahm die Leitung der Stabsstelle Finanzen. In dieser Funktion zeigt er sich u.a. verantwortlich für die Koordination der Planungsprozesse des Landes, des Beteiligungscontrollings der öffentlichen Unternehmen oder die Finanzausgleichszahlungen an die Gemeinden.

 

Stephan Banzer, Raumplaner/Betriebswirtschafter

Stephan Banzer hat nebst seinen erlernten Berufen Maurer, Bauzeichner und technischer Kaufmann, Betriebswirtschaft und Raumplanung studiert. Er arbeitete zunächst in verschiedenen Ingenieur- und Raumplanungsbüros in Liechtenstein und in der Schweiz, bevor er von der Privatwirtschaft in die Verwaltungstätigkeit bei der Gemeinde Triesen wechselte. Zudem war er in verschiedenen Kommissionen und Gremien beratend tätig. Seit Mitte 2016 arbeitet er bei der Landesverwaltung und leitet interimistisch Amt das für Hochbau und Raumplanung. Sein Aufgabenbereich umfasst die Fachbereiche Raum- und Verkehrsplanung, Baurecht und Brandschutz sowie Wohnbauförderung. Daneben ist er der Vorsitzende der Gestaltungs-kommission, welche die Regierung bestellt.

 

Prof. Dr. Daniel Gstöhl

Daniel Gstöhl hat nach seinem Maschinenbaustudium an der ETH Zürich das Doktorat im Bereich Wärmeübertragung an der EPFL Lausanne erlangt. Er arbeitete 3 jahre als Verfahrensingenieurt bei Nestlé Product Technology Center und anschliessend als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Laobr für Solartechnik des Paul schrrer Instituts. Von 2010-2014 war er Leiter des Forschungsprojektes nachhaltiges Bauen an der Universität Liechtenstein und ist seit 2014 Dozent für Thermodynamik und Strömungslehre an der NTB/OST.

 

Er ist Präsident der Solargenossenschaft Liechtenstein.

Jürg Senn

lic. iur. Andi Götz

Andi Götz war nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Freiburg i.Ue./Fribourg (CH) und dem Erlangen des Anwaltspatent in Graubünden von 1987 bis 1990 Mitinhaber einer Anwaltskanzlei in Chur/Schweiz.

Von 1990 bis 1996 amtete er als Geschäftsführer der Stiftung Bergwaldprojekt in der Schweiz, einer Organisation, die Menschen zu Arbeitseinsätzen in den Wald einlädt, um ihnen die Natur durch die Arbeit mit Herz und Hand näher zu bringen. Von  

1996 bis 2012 war er Geschäftsführer der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA. Heute ist er unter anderem Geschäftsführer der Werkstatt Faire Zukunft.

 

Luis Hilti, MsC Architekt ETH
Arbeit in verschiedenen Büros in Lissabon, Zürich und Mexico City bis zur Gründung des eigenen Büros 2019 in Triesen. Vorstandsmitglied der Visarte Liechtenstein. Co-Präsident des Institut for Linear Research. Co-Präsident des Verein ELF mit Toni Büchel. Doktorand und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Liechtenstein.

Toni Büchel, MA Geschichte

Studium der Geschichte an der Universität Wien mit Auslandsaufenthalten in Lissabon und Berlin. Ab 2017 Ausstellungsprojekte in Liechtenstein und darüber hinaus, in denen sich Büchel gemeinsam mit Kunstschaffenden, Architekten und in Kooperationen mit anderen Disziplinen mit historischen und gesellschaftlichen Themen beschäftigte. Seit 2018 Beiträge zur Geschichtsforschung in Liechtenstein für den Historischen Verein, das Liechtensteinische Landesmuseum und weitere. 2018 Mitgründer des Verein ELF, mit dem er gemeinsam mit Luis Hilti einen Rahmen für konstruktiven Austausch über Raumentwicklung und Lebensraumgestaltung in Liechtenstein schafft, der elf Jahre lang von Gemeinde zu Gemeinde zieht. Seit 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Liechtenstein-Institut im Bereich Mentalitätsgeschichte Liechtensteins, seit 2022 Co-Leiter Kultur und Geschichte bei der Gemeinde Schaan.